Kommission für Wissenschaft und Forschung in der PRM

Aufgaben

Übergeordnetes Ziel der Kommission Wissenschaft und Forschung ist die Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Wissenschaft und Forschung im Gebiet der Physikalischen und Rehabilitativen Medizin als Grundlage für eine hochwertige und wirtschaftliche Patientenversorgung. 

 

         Konkrete Ziele der Kommission sind:

  • Steigerung der Forschungskompetenzen von Wissenschaftlern im Bereich der PRM
  • Vernetzung von nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen
  • Identifizierung von Forschungsprioritäten
  • Kommunikation von Fördermöglichketen
  • Unterstützung des Vorstandes der DGPMR bei der Verbesserung der Forschungsinfrastruktur

Mitglieder

PD Dr. med. Martin Weigl, München (Sprecher)

PD Dr. med. Pawel Bak

Dr. med. univ. Alexander Glogaza, München

Prof. Dr. med. Christoph Gutenbrunner, Hannover

Prof. Dr. med. Gert Krischak, Bad Buchau

Prof. Dr. med. Uwe Lange, Bad Nauheim

Prof. Dr. med. Wilfried Mau, Halle (Saale)

Prof. Dr. med. Karl Ludwig Resch, Bad Elster

Dr. med. Anett Reißhauer, Berlin

Prof. Dr. med. Ulrich Smolenski, Jena

Univ. Prof. Dr. med. Susanne R. Schwarzkopf (PMU Salzburg), Regensburg

PD Dr. med. Anke Steinmetz, Oberwesel

Dr. med. Ulrich Vieregge, Gelsenkirchen


Projekte

Aktivitäten in Wissenschaft und Forschung in der PRM

Evaluation an deutschen Hochschulen zu Forschungsaktivitäten, finanziellen Förderungen der Forschung und Forschungsthemen

Aufbau eines Netzwerkes der Wissenschaftler in der PRM

Vernetzung von national und international tätigen Wissenschaftlern in der PRM



Termine

12.-14. Sept. 2019    Sitzung und Workshop der Kommission, DGPRM-Kongress 2019, München


Ausschreibungen

Das BMBF hat eine neue Förderrichtlinie veröffentlicht: Richtlinie zur Förderung von Forschung zur Stärkung der Evidenzbasierung und des Transfers in der Präventionsforschung – Qualität in der Gesundheitsforschung. 

Bundesanzeiger vom: 05.12.2018; Abgabetermin: 28.03.2019

 


Kontakt

Bitte senden Sie Ihre Anfrage an

PD. Dr. Martin Weigl, Sprecher der Kommission

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.